Winzer des Monats Februar: Weingut Leberl

Winzer des Monats

Weingut Leberl, Burgenland

"Wir keltern elegante Weine mit Struktur und Potenzial. Die Herkunft bleibt in unseren Weinen erhalten."

 

 

EINLADUNG
zur Verkostung

am Freitag, 2. Februar 2018, 14:00 - 17:45 Uhr

Ammersin Getränkeshop Speising
Speisinger Straße 31, 1130 Wien

 

 

Naturschonend und mit viel Handarbeit pflegen die Eltern Anneliese und Josef Leberl die Weingärten, während Sohn Alexander sich seit 2009 um den Verkauf und seit 2012 um den Keller kümmert.

Die Weingärten

Die 22 Hektar Weingärten ranken sich an den sonnenreichen Südhängen vom Leithagebirge und Fölligberg rund um Großhöflein. Böden aus Schwarzerde, Lehm, leichter Braunerde, Muschelkalk, Glimmerschiefer und Kalk-Fels bilden die perfekte Grundlage für die Leberl-Weine. Ihre Lagen zählen zu den Besten im Burgenland.

Die Weine

Viele unterschiedliche Böden in verschiedenen Lagen ermöglichen ein großes Sortiment an Rot- und Weißweinen. Sowohl Weißwein-Sorten wie Welschriesling, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Sämling als auch Rotwein-Sorten wie Zweigelt, Blaufränkisch, Merlot und Cabernet Sauvignon finden hier Böden zum Wohlfühlen.

Peccatum

Der bekannteste Wein aus dem Hause Leberl trägt den Namen Peccatum (lateinisch „Sünde"). Um große Rotweine keltern zu können ist eine großzügige Ertragsreduktion ("grüne Lese" im August) notwendig. „Eine Sünde ist das!", mahnten die Vorfahren, als im Jahr 1996 der erste Peccatum erschaffen wurde. Der Erfolg gab den Leberls ein paar Jahre später recht.