Byrrh

Byrrh darf in einer gut sortierten Bar nicht fehlen, denn zahlreiche Cocktails und Mischgetränke werden damit raffiniert gemixt!

Erfunden wurde der Byrrh Grand QuinQuina von den Brüdern Pallade und Simon Violet im Jahr 1866.

Als Basis für ihren Aperitif dienten verschiedene trockene Weine, die die Brüder gekonnt mit verschiedene Gewürzen wie Kakao, Kaffee, Kalumba, Enzian, Echte Kamille, Zimt und Bitterorangenschalen aromatisierten. Um Byrrh von anderen Aperitifs auf Weinbasis abzugrenzen, fügten sie einen Auszug aus Chinarinde hinzu, der übrigens auch Tonic Water seinen markant bitteren Geschmack gibt.