Boon

Belgische Tradition

Frank Boon übernahm die – mittlerweile schon legendäre – Brauerei 1975 und trug damit zum Revival der sehr fruchtig-sauren Lambic- und Geuze-Biere bei. Dabei gehen die Ursprünge der Brauerei bis ins Jahr 1680 zurück. Doch bereits im 12. Jahrhundert durfte in der freien Stadt Lembeek Bier und Gin unversteuert gebraut werden. Darum siedelten sich hier viele Destillerien und Brauerein an.

Das besondere an diesen Bieren ist die spontane Gärung. Dafür öffnet Boon die Fenster für einige Stunden und läßt wilde Hefen aus der Luft in die offenen Gärbehälter wandern. Nach der Gärung wird das Bier in Holzfässer abgefüllt, die Boon von Weinbauern und anderen Brauern erwirbt. Da jedes Fass anders durchlässig ist, wird ihr Inhalt nach der Reifung geblendet.

Artikel Name % vol Füllmenge Gebinde
20646 Kriek (Kirschlambic) 4,0 12 x 0,375 Flasche EW
20647 Framboise (Himbeerlambic) 5,0 12 x 0,375 Flasche EW
21179 Kriek (Kirschlambic) 4,0 20 l FF Rund EW
Artikel 20646
Name Kriek (Kirschlambic)
% vol 4,0
Füllmenge 12 x 0,375
Gebinde Flasche EW
Artikel 20647
Name Framboise (Himbeerlambic)
% vol 5,0
Füllmenge 12 x 0,375
Gebinde Flasche EW
Artikel 21179
Name Kriek (Kirschlambic)
% vol 4,0
Füllmenge 20 l
Gebinde FF Rund EW