Blanton's

Der erste Single Barrel Bourbon der Welt

Im Jahre 1984 revolutionierte Elmer T. Lee, Master Distiller der Buffalo Trace Distillery, die Welt des Bourbons. Er kreierte den ersten Single Barrel Bourbon der Welt. Diese Einzelfassabfüllungen sind bis heute einzigartig und auch selten zu bekommen.

Dabei schmeckt jedes Fass durchaus unterschiedlich und genau das macht auch den Reiz dieses einzigartigen Bourbons aus."Die Fässer sind eigentlich alle ganz unterschiedlich. Es gibt kein Fass, das dem anderen geleicht." – findet Harlen Wheatley, seit 2005 Master Destiller der Brenerei.

Blanton’s in zwei Abfüllungen erhältlich

Als Blanton’s Original Single Barrel (46,5 % Vol) mit einem eher süßen Geschmacksprofil mit Noten von Zitrus und Eiche. Aromen von zarter Vanillecreme in der Nase, Nuancen von Nüssen, Karamell, Orange und etwas Schokolade. Blanton’s Original setzte den Standard für Single Barrel Bourbons.

Sowie als außergewöhnlich geschmeidiger und komplexer Blanton’s Gold Edition (51,5 % Vol). Die Nase ist zunächst geprägt von würzigen Roggen- und Tabaknoten. Danach folgen Karamell und Honig, die sich mit dunklen Früchten und Zitrusnoten vermischen. Der Gaumen freut sich über dieselben komplexen Aromen mit Roggen, Tabak und Honig im Vordergrund. Kräftige Noten von getoasteter Eiche und Vanille enden in einem langen und harmonischen Abgang.

Der erste Single Barrel Bourbon der Welt

Die Geschichte von Blanton’s Bourbon beginnt 1984, als die Besitzer der Buffalo Trace Distillery ihren Master Distiller, Elmer T. Lee, bitten, einen „Super-Premium“-Bourbon zu kreieren. Damit wollen sie die rückläufigen Verkaufszahlen von Bourbon ankurbeln. Mit der Idee, nur die besten Fässer der Brennerei in Einzelfassabfüllungen in die Flasche zu bringen, wie es einst Colonel Blanton tat, revolutionierte Lee die Welt des Bourbons.

Der Mann hinter dem Bourbon: Colonel Blanton

Denn Colonel Albert Bacon Blanton machte die Brennerei trotz zahlreicher Herausforderungen im frühen 20. Jahrhundert zu einem florierenden Unternehmen. Für besondere Gäste hat er die besten Fässer, die die Brennerei zu bieten hatte, abfüllen lassen.

Das Einzigartige am Blanton’s Bourbon

Der Whiskey für Blanton‘s reift im berühmten Warehouse H, einem 1934 erbauten Lagerhaus mit Wänden aus Metall. Dadurch sind die Fässer den Jahreszeiten ausgesetzt und der Whiskey interagiert überaus intensiv mit den Weißeichenfässern.

Bis heute werden bei Blanton's nur ausgewählte Fässer am Höhepunkt ihrer Reife  abgefüllt. Dabei wird jede Flasche Blanton's Bourbon per Hand abfüllt liebevoll von Hand nummeriert.

Sammelobjekte: Der goldene Reiter

Kentucky, die Heimat von Blanton’s, ist für Pferderennen ebenso bekannt, wie für seinen Whiskey. Beim Kentucky Derby wird jedes Jahr reichlich Kentucky Straight Bourbon in Form von köstlichen Mint Juleps konsumiert.

Es ist also auch kein Zufall, dass auf den edlen, achteckigen Flaschen von Blanton's Kentucky Straight Bourbon ein Flaschenverschluss mit Pferd und Reiter tront. Heute sind die Verschlüsse nicht nur das Markenzeichen von Blanton’s, sondern mittleiweile auch begehrte Sammlerobjekte.

Die insgesamt acht verschiedenen Verschlüsse zeigen das Pferd und den Jockey in verschiedenen Phasen eines Pferderennens. Die Stopper sind jeweils mit einem einzelnen Buchstaben markiert und ergeben, nebeneinander aufgereiht, den Namen Blanton's.

 

Drinkempfehlung: Mint Julep

Der kräftige und erfrischende Drink verbindet zwei alte Traditionen in Kentucky: Bourbon & Pferde. Dieser "Zeitgenössische Klassiker" erfrischt dich nicht nur beim Kentucky Derby und ist einfach zubereitet.

Zutaten:
6 cl Blanton's Original Single Barrel Bourbon
1 cl Zuckersirup
Frische Minz-Zweige
Zerstoßene Eiswürfel (Crushed Ice)

Die Minzblätter und den Zuckersirup im gekühltem Becher zerstoßen.
Den Bourbon dazugeben und mit gestoßenem Eis auffüllen.
Mit einem Barlöffel verrühren und nochmals mit zerstoßenem Eis auffüllen.
Den Cocktail mit drei Minz-Zweigen garnieren.

Serviert wird der Mint Julep klassisch im Silberbecher.